Hilfe beim Suchen

1. Suchen mit AQL

Die aufbereiteten Texte des Referenzkorpus Altdeutsch sind in die Datenbank Annis implementiert.

Annis stellt eine Suchmaske bereit, in der manuelle Suchabfragen generiert werden können. Dabei können grundsätzlich alle annotierten Werte abgefragt und die verschiedenen Annotationsebenen miteinander kombiniert werden.

Neben der manuellen Suche mit AQL (Annis Query Language) bietet Annis zusätzlich die Möglichkeit, mithilfe eines query builders verschiedene automatisch erzeugte Suchabfragen zu erstellen.

Suche mit AQL: Kurze Übersicht – Bitte beachten Sie auch das Annis-Tutorial!

  1. Wählen Sie ein Korpus für die Suche aus. Mehrere Korpora können Sie mit der strg-Taste auswählen. Wenn Sie das Gesamtkorpus durchsuchen wollen, klicken Sie zuerst den obersten Text an und klicken dann den untersten Text mit gleichzeitig gedrückter Hochstell-Taste an. Genauso können Sie natürlich auch kleinere Korpora zusammenstellen.
  2. Geben Sie oben in der Suchmaske das Kürzel für die Ebene ein, in der Sie suchen wollen und
  3. geben Sie die Werte, nach denen Sie suchen, in Anführungszeichen für exakte Suchen oder in Schrägstrichen für reguläre Ausdrücke an.
  4. Sie können die verschiedenen Annotationsebenen für die Suche beliebig miteinander verknüpfen.
  5. Für die Suche mit AQL müssen Sie sich mit den einzelnen Operatoren vertraut machen. Hier finden Sie eine Liste mit den für die Nutzung des Referenzkorpus Altdeutsch wichtigsten Operatoren.

1.1 Auswahl der Korpora

Selektieren Sie die gewünschten Korpora im Fenster "Corpus list". Mehrere Korpora können mit "Strg" selektiert werden.

1.2 Anfrage

Im Fenster "Search form" können Sie eine AQL Anfrage eingeben. Der "Query Builder" bietet die Möglichkeit, die Anfrage auf graphischem Weg zusammenzustellen.


1.3 Betrachtung der Ergebnisse

In einem sich rechts öffnenden Fenster erscheinen die Ergebnisse der Suchanfrage. Es gibt zwei zugeklappte Ansichten "annotations" und "edition", die durch Klick auf "+" geöffnet werden können. In der "annotations"-Ansicht befinden sich die Annotationen, die im DDD-AD-Projekt erstellt worden sind. Die "editions"-Ansicht bietet die Möglichkeit, das gesamte Dokument, in der der Treffer vorkommt, zu lesen.

In dieser Ansicht sind die Annotationen in Tabellenform dargestellt.

In dieser Ansicht kann man das Dokument vollständig lesen.

1.4 Metadaten

Mit Klick auf die umkreisten 'i's neben den Treffern und den Korpora erhalten Sie eine Auflistung der dazugehörigen Metadaten (wie Name des Autors, Entstehungszeitraum u.s.w.).

2. Suchen mit dem Query Builder

Folgt demnächst

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr Informationen